16.04 - 20.04.2018 Ausflug nach Malle Rainer und Schwalle flogen nach Mallorca.

Hotel: Palma Bay Club all in in

 

 

Auf Rainer ist Verlass...

Bericht: Autor: Rainer

Reisebericht Dieters Freunde auf Malle 2018

 

Unglaublich, es geht tatsächlich los…

Vorneweg als Erklärung, wir haben es nicht so mit festen Planungen und Entscheidungen. Oft dauert es Wochen und etliche WhatsApp Diskussionen bis wir uns z.B. für ein Hotel entschieden haben. Nach der Kuhn Saison geht es eigentlich immer gleich wieder an die Überlegungen welches Konzert wir denn im nächsten Jahr besuchen….Überlegen….Treffen…Überlegen…Treffen….Überlegen…zack, 3 Monate später. Das ist wie Weihnachten oder Geburtstage, plötzlich sind sie da.

Also los…

Ich fahre ja lieber mit der Bahn, Schwalle ist nen Autofahrer, der kann das Gewackel in der Bahn nicht ab glaube ich. Also mit dem Taxi zum Flughafen. Zum Glück sind wir toootal Tiefenentspannt und haben absolut kein Problem mit dem Regen, geschweige denn das unser Taxi nicht kommt…so hat Rainer doch kurz noch Zeit nen Pullover aus seiner Wohnung zu holen. Könnte im April ja doch noch frisch auf Malle sein.

Das Taxi kam dann doch recht schnell. Wir wurden gleich als Geschwister Identifiziert. Merkwürdig, das werden wir irgendwie immer wieder gefragt. Auf meine Ansage dass unser Flieger in 10 min. geht gab der Taxi Fahrer Gas und nutze die tiefstehende Sonne als Möglichkeit eine rote Ampel zu übersehen. Ich bin ja der Meinung wir wären kurz in der Zeit gereist gewesen getan.

Nachdem wir kurzzeitig die Schallmauer durchbrochen hatten zogen wir es vor dem Fahrer unseren Scherz zu erklären, ab sofort ging es in normaler Geschwindigkeit weiter zum Flughafen.

Hmm…irgendwas Erwähnenswertes vom Flughafen.? Nö…das die Frau für die Ansagen keine deutliche Aussprache hat sollten man nicht für einen Schertz verwenden. Nur so viel, wir haben uns während der Ansagen zu poden geschmissen.

Ryanair, was soll ich sagen. Beim Betreten der Maschine kann einem nur Unwohl werden. Dieser Anblick auf die viel zu engen Seitzreihen…ich war ja für, wir fahren mit dem Boot nach Malle. Hätte man gleich mit der Dieter Thomas Kuhn Kreuzfahrt verbinden können. Hätte da eigentlich jemand Lust drauf? ;-)

Der Flug verlief zum Glück reibungslos, wir hatten Plätze am Gang, es gab Bier und wir wurden nicht von Außerirdischen Gekidnappt. Sonst etwas Erwähnenswertes zum Flug.? Nö..

Ankunft Palma de Mallorca

Herrlich, wärme auf der Haut, blauer Himmel, Herz was willst du mehr.? Bier.? Gehen wir eigentlich gleich an die Bar oder erst Koffer auspacken.?

Da es keinen Transfer zum Flughafen gab ab zum Taxistand. Wir hatten im Flieger noch geflachst ob wir wohl einen Mitte 20 Jahre alten bekifften Taxifahrer bekommen………wir haben ihn bekommen.

Mit ca. 200 km/h sind wir vom Flughafengelände im Tiefflug auf die Autobahn. Dass der Fahrer unser Ziel überhaupt Verstanden hat ist mir heute noch ein Rätsel. Gut aber zu wissen wie laut so Lautsprecher in einem Spanischen Taxi gehen. Technisch war der Kollege auch absolut fit. Schade dass wir kein Spanisch verstehen, die Unterhaltung über WhatsApp mit seiner Frau, per Sprachnachricht, über die Taxilautsprecher hätte ich nur zu gern Verfolgt. Das Positive an der Fahrt.? Wir waren 35 Minuten nach Landung im Hotel, und am Tresen. Die Luft in dem Flieger war doch ganz schön trocken.

Das Hotel, also eigentlich möchte ich wieder über den tollen Taxifahrer berichten aber okay die Welt soll es wissen. Schwalle war vor 5-6 Jahren ja schon mal hier. Tolles Hotel sagte er..

Unsere Zimmer waren nicht auf dem Hotelgelände, finde ich nicht so schlimm, haben wir vielleicht ruhe. Das mein Zimmer mal wieder direkt neben dem Fahrstuhl liegt, finde ich nicht so schlimm. Bushaltestelle, Müllabfuhr und Wäscheabholung vor meinem Zimmer, finde ich nicht so schlimm. Aber ganz ehrlich…die Verf…. Summer von der Eingangstür bringt einen um den Verstand. Ich war kurz davor den Summer mit dem Schimmel aus dem Badezimmer zu verstopfen. Gehe aber davon aus das es schon jemand mit der Duschstange Versucht hat, die hängt auf halb acht an der Wand im Badezimmer, spare mir daher den Stress.

Nachdem wir die Koffer ausgepackt haben geht es wieder an die Bar. Erstmal die Lage checken und All Inn ausnutzen. Ein paar Bierchen zischen und was Essen. Es gab Weißbrot mir einer Art Formfleisch und Käse. Mit Bier ließ sich das aber gut Runter spülen. Die Aufgaben waren schnell verteil. Rainer ist für die Getränke zuständig. An der Bar gab es pro Person maximal 2 Getränke auf einmal. 2 Plastikbecher a 0.2 Liter. Ich muss gestehen das ich kurz an die Duschstange in meinem Badezimmer denken musste….wollen die uns Verarschen? 2 Plastikbecher a 0.2 Liter heißt ein Becher für den Weg und einen für am Platz. Ich denke bei der ganzen Rennerei an die purzelnden Pfunde und meine Bikinifigur.

Der erste Abend am Ballermann…….

22:30: Alter….Wo ist unser Hotel?

Zweiter Abend am Ballermann…..

23:00: Wir hatten uns eine Bude mit bunten Handtüchern gemerkt wo wir dann hoch zum Hotel kommen. Echt jetzt.? Die machen auch Ladenschluss?

Dritter Abend am Ballermann……

Das macht im April richtig Laune am Ballermann. Echt jetzt, nicht zu voll und die Läden sind auch nicht leer. Natürlich haben wir auch an den anderen Tagen die Puppen tanzen lassen. Aber was am Ballermann „Passiert“ bleibt am Ballermann. Der Weg zum Hotel ist total einfach, aber rutschig.

Inzwischen stellten wir uns schon die Frage welcher Tag denn sei.

Letzter Abend auf Malle. Gehen wir noch mal los oder nicht? Nochmal Tanzen oder nur Lecker Essen, ein paar Cocktails und dann Chillen? Jeder der uns kennt weiß das sich die Frage nicht stellt. WIR GEHEN TANZEN :-D

Das Ende vom Lied, ein Landwirt aus dem Münsterland hat ne Flasche Schnaps ausgegeben, der meist gesagte Satz des Abends/morgens „ein Bier noch, unser Flug geht gleich“ oder „jetzt aber los“. Knapp kalkuliert aber passt, also das letzte Bier getrunken, ab zum Hotel die Taschen holen und im Tiefflug zum Flughafen. Welcher Tag ist heute eigentlich? Müssen wir echt zum Flughafen?

Ach es war eine tolle Zeit.

Leider hat mir der Eventmanager aufgetragen nicht zu viel zu schreiben. Daher hat das ganze hier ein abruptes Ende.

Eins noch. Ein Koffer ist leider nicht in Hamburg angekommen: „Komm wir Fliegen zurück und holen ihn“

Ok, eins noch. Inzwischen ist ein Jahr Vergangen und Scheiß die Wand an wir Fliegen wieder nach Malle, in das gleiche Hotel, den Weg kennen wir ja jetzt. Wir zahlen ein paar Taler mehr und sind im Haupthaus...Schwalle war hier schon mal, das is bestimmt toll.....

„Wir Lieben das Leben und haben Spaß dabei“

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© DTK | Hamburg

Folge uns auf Facebook